13. Juli 2014

Endrunde der 20. Fußball-Weltmeisterschaft (Endspiel)

Deutschland – Argentinien 1:0 (0:0, 0:0) n. Verlängerung

Manuel Neuer (Bayern München) - Philipp Lahm (Bayern München), Jerome Boateng (Bayern München), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) [ab 31. Andre Schürrle (Chelsea London)], Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Toni Kroos (Bayern München), Mesut Özil (Arsenal London) [ab 120. Per Mertesacker (Arsenal London)], Miroslav Klose (Lazio Rom) [ab 88. Mario Götze (Bayern München]

[Trainer: Joachim Löw]

Sergio Romero - Pablo Zabaleta, Martin Demichelis (Manchester City), Ezequiel Garay, Marcos Rojo, Enzo Perez [ab 86. Fernando Gago], Javier Mascherano, Lucas Biglia, Ezequiel Lavezzi [ab 46. Sergio Aguero], Lionel Messi (FC Barcelona), Gonzalo Higuain [ab 78. Rodrigo Palacio]

[Trainer: Alejandro Sabella]

17. - Kramer bleibt nach einem Zusammenstoß mit Garay - der Argentinier trifft den Gladbacher mit der Schulter am Kopf - im Sechzehner liegen. Da der Südamerikaner aber den Ball spielt und Kramer unabsichtlich trifft, hat der Schiedsrichter hier richtig entschieden.

30. - Lavezzi ist auf der rechten Seite sträflich frei und flankt sofort ins Zentrum, wo Higuain die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor befördert. Der Napoli-Stürmer dreht zum jubeln ab. Abseits.

32. - Für Kramer gehts nach seinem Zusammenstoß mit Garay nicht weiter. Dafür ist jetzt Schürrle im Spiel.

45.+1 - Höwedes kommt bei Kroos' Hereingabe aus vier Metern frei zum Kopfball. Der Ball prallt an den Pfosten. Müller steht beim Abpraller im Abseits.

[…]

57. - Neuer kommt bei einem langen Ball auf Higuain aus seinem Tor geeilt und boxt das Leder am linken Strafraumrand zur Seite. Dabei räumt der 28-Jährige den argentinischen Stürmer um. Schiedsrichter Rizzoli entscheidet auf Freistoß für die DFB-Elf.

90.+3 - Die DFB-Elf verliert den Ball im gegnerischen Sechzehner und läuft Gefahr ausgekontert zu werden. Hummels klärt aber mit einer tollen Grätsche.

90.+4 – Schlusspfiff. es steht immer noch torlos 0:0-Unentschieden, es geht in die Verlängerung

[…]

109. - Aguero nutzt seinen Arm im Luftkampf gegen den Schweinsteiger. Der ManCity-Angreifer hat schon Gelb. Schiedsrichter Rizzoli bietet die ganz lange Leine an.

110. - Schweinsteiger hat dabei sogar einen Cut unter dem rechten Auge erlitten. Klare Fehlentscheidung des Italieners.

113. – Schürrle bricht auf der linken Seite durch und flankt in die Mitte, wo Götze den Ball mit der Brust annimmt und dann aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß ins Tor schießt. 1:0

120.+1 - Schweinsteiger foult Messi etwa 30 Meter vor dem Tor. Der Ball liegt halbrechts.

120.+2 – Während Schweinsteiger auf dem Platz behandelt wird, legt sich der argentinische Superstar den Ball zurecht.

120.+3 - Messi schießt deutlich drüber.

120.+4 – Schiedsrichter Nicola Rizzoli pfeift die umkämpfte Begegnung ab. Deutschland jubelt und kann seine 4. Weltmeisterschaft feiern.

74.400 Zuschauern im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro

 

 

(Frank.Winkler1960@gmx.de)