24. Juli 1920

 

Gründung des Vereins für Rasenspiele Friedrichsthal. Der Unternehmer Hermann Baldus stellt eine Mannschaft zusammen, in der neben regionalen Spielern auch Fußballgrößen aus Süddeutschland oder Berlin aktiv sind.

[…]

Desweiteren ließ Baldus auf dem Gelände nördlich der Fabrik auf einem Wiesengelände ein komplettes Stadion errichten; mit einem für damalige Verhältnisse feinen Rasenplatz mit einer 400-Meter-Aschenbahn und allen leichtathletischen Einrichtungen. Dazu ließ er noch eine Doppelstocktribüne aus Holz bauen, die 600 Zuschauer fassen konnte. Außerdem ein Sporthaus mit Duschen und Unterhaltungseinrichtungen für die Sportler. Dies stellte für den gesamten rechtsrheinischen Bereich eine unvergleichliche Anlage dar.

 

 

(Frank.Winkler1960@gmx.de)