Herzlich

Willkommen bei

„Oberberg-Fussball“

 

 

Ab SOFORT erhältlich!

"Chronik des Oberbergischen Fußballs"

 

Sicherlich hat der ganz große Fußball bisher einen Bogen um den Oberbergischen Kreis gemacht, aber auch der kleine Fußball vor Ort hatte stets eine ganze Menge zu bieten.

In dieser Chronik berichte ich von den großen und kleinen Fußballspielen, von den glücklichen und traurigen Momenten vieler Aktiven, von den Aufs- und Abs vieler Vereine.

Die Chronik beschreibt lebhaft in Form eines Tagebuchs die Geschichte des Oberbergischen Fußballs von den Anfängen bis heute.

 

Die Chronik ist aufgrund des Umfangs (Stand: 19.2.2020 - 1170 Seiten) nur als pdf-Datei erhältlich

Das hat für Sie den großen Vorteil, dass sie mit der Suchfunktion arbeiten und gezielt die Berichte herauslesen können, die sie auch interessieren.

Vor allem aber, dass Sie IMMER die akutellste Version erhalten. Denn diese Chronik ist noch lange nicht beendet. Sie wird jeden Tag verbesserte, erweitert, verändert.

Frei nach dem Motto "Wat nix kostet, taugt auch nix!" schicke ich Ihnen meine Chronik für den Betrag von 2,99 Euro als Word-Datei zu. Ich werde damit bestimmt nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten können, ich sehe den Betrag daher eher als Wertschätzung meiner Arbeit an.

Die Bestellung geht ganz einfach: Sie schreiben mir im Gästebuch oder unter frank.winkler1960(at)gmx.de ihren Namen und ihre e-mail-anschrift. Ich schicke ihnen dann meine Kontodaten und ihm Anhang die Chronik zu. Sie brauchen dann nur noch bezahlen.

Viel Spaß

 


29. Mai 1988

Am Ende dieser Spielzeit standen in der Kreisliga C Oberberg, Staffel 1 mit der dritten Mannschaft des VfL Gummersbach und der Reservemannschaft des SV Wiedenest zwei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze. So setzte der Verband für den heutigen Tag ein Entscheidungsspiel an, welches auf dem Sportplatz in Brüchermühle ausgetragen wurde.

In einer durchweg ausgeglichenen und spannenden Begegnung gingen die Gummersbacher durch Sarica zwar mit 1:0 in Führung, doch die Wiedenester schlugen zurück und schafften durch Sterling den 1:1-Ausgleichstreffer.

Da es am Ende der regulären Spielzeit immer noch unentschieden stand, ging das Spiel in die Verlängerung. Hier zeigten sich die Kreisstädter als die glücklichere Mannschaft und erzielten durch Hettig das letztlich entscheidende 2:1.

Mit diesem knappen Erfolg konnten die Gummersbacher den Aufstieg in die Kreisliga B feiern.